#visitlesvos

Weberin

Weben war eine der wichtigsten weiblichen Berufe und war vor allem eine häusliche Tätigkeit. Der Webstuhl existierte in vielen Häusern und die Mädchen webten unter der Führung ihrer Mutter alle Arten von alltäglicher Kleidung, Unterwäschen, Kissen, Bettwäschen und sogar ihre Mitgift. Der Rohstoff zum Weben war Schafwolle, lokale Baumwolle, Flachs und sogar Seide, die von ihnen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts angebaut wurde. Die Herstellung der Garne, das Kardieren, Spinnen, sowie die Arbeit am Webstuhl, erforderten viel Zeit für diese und die meisten Frauen, vor allem in ländlichen Gebieten beschäftigten sich mit dem Weben im Frühjahr und Sommer, wenn ihre Beschäftigung mit der Olivenernte beendet war. Bis heute wird die traditionelle Weberei von alten, erfahrenen Webern in vielen ländlichen Siedlungen von Lesbos, wie Agiasos, Asomatos, Pigi, Lafiona, Agra und anderswo, bewahrt.