#visitlesvos

Hülsenfrüchte

Auf der Insel Lesbos werden Hülsenfrüchte in begrenzten Mengen angebaut, aber sie nehmen einen wichtigen Platz in der Küche der Einheimischen ein. Kichererbsen, Saubohnen, Bohnen, Platterbsen, Linsen prägen die  lokale Gastronomie. Die bekannteste Hülsenfrucht auf der Insel ist die kleine Lisvori-Kichererbse, die besonders lecker und schmackhaft ist und eine der besten natürlichen Proteinquellen von großem biologischen Wert ist. Die Lisvori-Hülsenfrüchte werden gekocht oder gegart verzehrt, mit Zitrone und zu Brei gemacht in Suppen, in kalten Salaten, in Bratbällchen oder als Trockenfrucht geröstet (die bekannten gerösteten Kichererbsen). Kichererbsen werden auch verwendet, um Kiskek oder Kisketsi zu kochen, ein rituelles traditionelles Gericht von Lesbos, das bei Festen serviert wird. Saubohnen werden auch oft von den Hausfrauen von Lesbos gekocht, in der Regel mit Zwiebeln, Fenchel oder Dill, Zitrone und Olivenöl, und sind ein ausgezeichneter Meze für Ouzo. In Mytilini werden Saubohnen in kleinen Mengen in Vatera, Eresos und Polichnitos angebaut.  Schließlich werden auf der Insel auch Bohnen viel konsumiert, normalerweise als Salat mit trockenen Zwiebeln, Öl und Zitrone. Bekannt für ihren Geschmack sind die Bohnen von Kapi, während auch Pritsikelia, Aspromytika, Schwarzaugenbohnen, Borlotti-Bohnen und Frangofasoula angebaut werden.