#visitlesvos

Kloster Pammegiston Taxiarchon in Pithari, Eresos

Beschreibung

Östlich der Siedlung Eresos befindet sich das Kloster Pamegistoi Taxiarches Pithariou. Das Kloster ist besonders als Pithari-Kloster oder Pithari bekannt, ein Name aufgrund der Geomorphologie des Gebiets, da es in einer Schlucht zwischen Hügeln befindet, die es überragen und um es herum einen imaginären Krug (Pithari) bilden. Im Jahr 2002 wurde ein künstlicher See geschaffen, der die ohnehin schillernde Landschaft ergänzt. Chronologisch gesehen wird angenommen, dass es in der byzantinischen Zeit gegründet und während der osmanischen Besatzung wieder aufgebaut wurde. Sicher ist nur, dass es 1548 in Betrieb war, da es in einem osmanischen Register aufgeführt ist, in dem die Steuerpflichten der Klöster in der Region Eresos festgelegt werden. Es wird auch in einem osmanischen Register aus dem Jahr 1709 erwähnt. Im Jahr 1931 wurde das Kloster mit dem benachbarten Kloster Ypsilou zusammengelegt, wohin auch ein Teil der Klosterarchive verlegt wurde. Sieben Jahre lang diente es als kirchliches Zuchthaus, dessen Betrieb durch die deutsche Besetzung der Insel während des Zweiten Weltkriegs unterbrochen und ab 1964 für einige Jahre wieder aufgenommen wurde. In den letzten Jahren werden Renovierungsarbeiten an den Gebäuden und den Räumlichkeiten des Klosters mit der persönlichen Arbeit vieler Mönche und Priester der Metropolitischen Kirche und des Metropoliten von Mytilini, Iakovos, selbst, durchgeführt. Das Katholikon, die Zellen und die Einfriedung wurden restauriert, wo nötig wieder aufgebaut und dekoriert, mit absolutem Respekt für die Umwelt, während ein Befestigungsturm auf der östlichen Seite der Einfriedung gebaut wurde.


Bereich Eresos - Antissa

Unsere Fotosammlung

Vergessen Sie nicht, uns zu besuchen!