#visitlesvos

Die Burg von Mytilini

Beschreibung

Die Burg von Mytilini befindet sich im nordöstlichen Teil der modernen Stadt, auf der Spitze einer Halbinsel, wo einst die alte Akropolis stand. Die Burg besteht aus drei Teilen: die Obere Burg, die sich auf der Spitze des Hügels befindet, die Mittlere Burg, die sich bis zu seinem nordwestlichen Abhang erstreckt, und die Untere Burg auf der unteren Ebene neben dem Nordhafen. Die erste Bauphase geht auf die byzantinische Zeit unter Justinian I. zurück, während die heutige Form das Ergebnis drastischer Eingriffe hauptsächlich der genuesischen Familie Gattilusio ist, die die Insel während der spätbyzantinischen Zeit (1355 – 1462) beherrschte.

Aus der byzantinischen Zeit sind nur ein kleines Tor auf der Nordseite, die östliche Mauer der zentralen Einfriedung und der Zisterne im Mittleren Schloss erhalten. 1355 wurde Lesbos als Mitgift an die Schwester des Kaisers Johann V. Palaiologos für ihre Heirat mit Francesco Gattilusio gegeben. Die Gattilusio führten Reparaturen und Ergänzungen durch und nahmen Elemente der westlichen Festungsarchitektur auf. 1462 besetzten die Osmanen die Insel Lesbos. Sie nahmen Reparaturen und Erweiterungen vor, um ungeordnete Teile zu reparieren, bauten zwei große runde Wehrtürme mit Kanonenpforten und entwickelten neue Mauern. Gleichzeitig wurden neue Gebäude im Inneren der Burg wieder aufgebaut, darunter die Madrasa, die Tekke, das Hammam, die Moscheen, das Gefängnisgebäude, die Lagerhäuser, die Brunnen und die Häuser von Kato Kastro (Untere Burg). Nach der Befreiung von Lesbos im Jahr 1912 erhält die Burg eine reine Wohnnutzung, während sie im Jahr 1922 mit der Katastrophe von Kleinasien den ersten schweren Schlag erleidet, da ein Großteil des Baumaterials für den Bau der ersten Flüchtlingshäuser verwendet wird. Ab den 1960er Jahren wurden von den jeweiligen Ephorien für Altertümer systematische Anstrengungen zur Erhaltung, Restaurierung, Förderung und Verbesserung des Besucherverkehrs unternommen. Im Jahr 2018 schloss die Ephorie für Altertümer von Lesbos die Arbeiten zur Befestigung und Restaurierung von Teilen des nordöstlichen Bezirks der Burg ab, während das weitere Gebiet von Kato Kastro bis heute weiter verbessert wird.

 

Allgemeine Informationen:

Adresse: Kioski, Mytilini, 81131, Lesbos

Telefon-Nr.: (+30) 2251021365

E-Mail: efales@culture.gr

Κάστρο Μυτιλήνης

 

 


Bereich Mytilini

Unsere Fotosammlung

Vergessen Sie nicht, uns zu besuchen!