#visitlesvos

Die Gegend von Gera

Beschreibung

Die Gegend von Gera liegt in der südlichen Seite der Insel, 25 km von Mytilini entfernt. Sie erhielt seinen Namen von der gleichnamigen Bucht, in der sie dominiert. Zur Gegend von Gera gehören Mesagros, Skopelos, Palaiokipos, Pappados, Plakados und Perama. Dort findet man Bauernhäuser, majestätische neoklassizistische Herrenhäuser, traditionelle Häuser an Berghängen, die alle im Einklang mit der natürlichen Umgebung stehen und alle architektonischen Phasen darstellen, die die Insel durchlaufen hat.

In Papados zeichnet sich das Herrenhaus Vranas aus, in dem die Mutter des Nobelpreisträgers Odysseas Elytis lebte, und das heute das Rathaus beherbergt.

Nicht weit entfernt ist Mesagros. Die Moschee steht heute in Ruinen. Nur ihr Minarett ist intakt geblieben und es fällt auf, dass in seinem Halbmond das christliche Kreuz zu sehen ist. Weitere Attraktionen sind die Kirche von Zoodochos Pigi und die Bäckerei mit dem Fresko von Theophilos, das Szenen aus der Brotproduktion zeigt.

In Skopelos, dem größten Dorf von Gera, ist der Platz mit den Platanen und dem Marmorbrunnen besonders beeindruckend. Erwähnenswert ist die „Stollen von Magdalena“, die langen frühchristlichen Katakomben unter der Kirche Agia Magdalini. Die Gegend liegt am Fuße des grünen Berges Karyonas, , der ideal zum Wandern mit Blick auf die Bucht von Gera ist.

In Paläokipos zeichnet sich die Kirche von Agios Ermolaos mit seiner holzgeschnitzten Ikonostase aus. In Evreiaki gibt es einen organisierten Strand und mehrere Komplexe von Mietzimmern, sowie Restaurants.

Perama ist der Hafen von Gera und war jahrelang das kommerzielle Zentrum der Gegend. Es ist mit der Fähre zur gegenüberliegenden Küste von Kountouroudia verbunden. Hier befindet sich die ehemalige Gerberei „Sourlaga“, die größte auf dem Balkan.


Περιοχή Γέρας


Bereich Gera

Unsere Fotosammlung

Vergessen Sie nicht, uns zu besuchen!